Berufsbild

KaminfegerIn EFZ

Berufsbild

Lehrzeit 3 Jahre, Voraussetzung: Abgeschlossene Volksschule

Ein interessanter Beruf

Mit den modernen Heizungsanlagen ist der Beruf KaminfegerIn deutlich technischer geworden. Die Berufsleute sind heute genauso oft mit Steckschlüsseln und Messgeräten unterwegs wie mit Bürsten und Besen. Auch dem Trend zu Heizsystemen ohne fossile Brennstoffe, wie zum Beispiel Erdsonden oder Solarheizsystemen, müssen sie sich stellen. Ihre Tätigkeiten passen sich diesen Änderungen an. So reinigen Kaminfeger/innen zum Beispiel auch Lüftungsanlagen in der Industrie oder von Minergie-Systemen. KaminfegerInnen leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zu Brandverhütung, Umweltschutz und Energieeffizienz. Sie sind ständig unterwegs und reinigen in regelmässigen Abständen die Öl-, Gas-, Pellet- und Holzheizungen und deren Kamine. Zudem überprüfen sie Feuerungsanlagen und Gebäude auf ihren brandschutztechnischen Zustand. Mit einem Messgerät ermitteln sie die Abgaswerte von Öl- und Gasheizungen, bei Holzheizungen und Cheminées überprüfen sie den technischen Zustand und die Brennstoffe. Bei ihrer Arbeit ist körperliche Kondition wie auch technisches Verständnis gefragt. Zudem müssen KaminfegerInnen über gute Umgangsformen verfügen und sehr sauber und exakt arbeiten.

Welche Eigenschaften zeichnen die/den gute/n KaminfegerIn aus?

• körperliche Leistungsfähigkeit
• handwerkliches Geschick
• vernetztes und logisches Denken
• technisches Versändnis
• sorgfältiges Arbeiten
• Freude an der Arbeit im Umfeld des Kunden
• gute Umgangsformen

Weiterbildung:

VorarbeiterIn mit eidg. FA
Brandschutzfachmann/fachfrau mit eidg. FA
FeuerungskontrolleurIn mit eidg. FA
Fachfrau/Fachmann Komfortlüftung mit eidg. FA
Fachfrau/Fachmann Wärmesysteme Öl/Gas oder Holz mit eidg. FA
KaminfegermeisterIn