image/svg+xml image/svg+xml id="contact" /> image/svg+xml image/svg+xml
Münze
Wir verwenden Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen
Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien zu. Weiter zur Datenschutzerklärung.

Förderprogramm Holzheizungen

Ersetzen Sie Ihre fossile Gas- oder Ölheizung durch eine nachhaltige Holzheizung und profitieren Sie von attraktiven Förderbeiträgen. Das schweizweite Förderprogramm von Energie Zukunft Schweiz unterstützt den Heizungsersatz in Ihrem Wohn- oder Gewerbegebäude. Förderbar sind Holzschnitzel-, Stückholz- und Pelletheizungen.

Gut und günstig heizen mit Holz

Der Ersatz Ihrer fossilen Heizung durch eine erneuerbare Lösung lohnt sich: Sie leisten einen Beitrag zum Klimaschutz, profitieren von Fördergeldern und langfristig tiefen Energiekosten. Auch Holzheizungen gehören zu den erneuerbaren Heizsystemen, da sie das Klima schonen und die lokale Wertschöpfung fördern. 

Schweizweit attraktive Förderung 

Das Programm bietet einen schweizweit einheitlichen Fördersatz und ist insbesondere bei grösseren Heizungen deutlich attraktiver als die kantonale Förderung für Holzheizungen. Die Förderung in Form einer Klimaprämie orientiert sich an der CO₂-Einsparung und steigt linear mit dem Einsparpotential. Dies ohne Begrenzung der Höhe. Die Klimaprämie wird anhand des jährlichen Energieverbrauchs berechnet und beträgt 18 Rappen pro Kilowattstunde respektive 1.80 Franken pro Liter Erdöl. Dies entspricht 360 Franken pro Kilowatt Heizleistung bei einer korrekt dimensionierten Heizung bei 2000 Vollaststunden. Das Fördergeld wird von der Stiftung Klimaschutz und CO₂-Kompensation KliK zur Verfügung gestellt.

Wie kann ich vom Fördergeld profitieren?

Die wichtigsten Förderbedingungen sind:

  • Ersatz einer Öl- oder Gasheizung durch eine Holzheizung (Pellet, Stückholz, Holzschnitzel)
  • Bestellung noch nicht erfolgt
  • Keine anderen Fördergelder werden für den Heizungstausch genutzt und CO₂-Einsparung kann an EZS abgegeben werden

Interessiert? Hier finden Sie mehr Informationen. 

nach Oben